Geldanlage Ratgeber
Beamtenkredit 468x60

Privatkredit

Der Privatkredit ist neben der Baufinanzierung die wichtigste und am meisten verbreitete Finanzierungsform. Der Privatkredit ist ein für private Konsumzwecke zur Verfügung gestellter Kredit, welcher in monatlichen Leistungsraten vom Verbraucher zurückgezahlt wird.

Die Verzinsung des Privatkredits richtet sich nach dem Zinsniveau am Geld -und Kapitalmarkt und kann daher sehr stark variieren. Der Zinssatz wird bei Abschluss des Kreditvertrages in der Regel für eine gewisse Zeit festgeschrieben. Dies bedeutet, dass er während der Kreditlaufzeit bis zum Festzinsende weder vom Verbraucher noch vom Anbieter geändert werden kann. Auch jederzeitige Sondertilgungen sind im Normalfall bei einem Privatkredit möglich. Die bekanntesten und häufigsten Anbieter von Privatkrediten sind Banken und Finanzdienstleistungsunternehmen. Der klassische Weg für die Aufnahme eines Privatkredits ist der Gang zur Hausbank. Es gibt jedoch inzwischen im Internet zahlreiche weitere Anbieter von Privatkrediten. Teilweise gibt es im Internet sogar Betreiber, welche den Privatkredit ohne vorherige Prüfung der Schufa anbieten. Dies ist insbesondere für die Leute ein Vorteil, welche auf Grund von anderen laufenden Verbindlichkeiten eine negative Schufaauskunft haben.

Die Kreditkonditionen dieser Anbieter sind aber meist um ein vielfaches höher als die der örtlichen Hausbanken. Die höheren Konditionen sind insbesondere auf das höhere Risiko zurückzuführen, da die Schufaauskünfte nicht geprüft werden und somit das Ausfallrisiko bzw. die Ausfallquote höher ist. Ein schönes Beispiel für einen Privatkredit ist die Pkw Finanzierung. Verbraucher nehmen ein Darlehen in Höhe des Kaufpreises des Autos und zahlen dieses Darlehen monatlich zurück. Auch Autobanken bieten Privatkredit zur Finanzierung der Autos an. Vor der Aufnahme eines Privatkredites ist ein umfangreicher Kreditvergleich zu empfehlen, damit Kosten gespart werden.