Geldanlage Ratgeber

Prepaid Kreditkarten

Wer heute eine Kreditkarte nutzen möchte, hat die Auswahl zwischen normalen Kreditkarten, sogenannten Charge Cards und den Prepaid Kreditkarten. Letztere weisen die Besonderheit auf, dass man als Inhaber zunächst ein bestimmtes Guthaben auf das Kartenkonto einzahlen muss und erst dann bargeldlose Zahlungen bei den gängigen Akzeptanzstellen tätigen kann. Dies bringt den Vorteil des Verschuldungsschutzes mit sich, sorgt im Gegenzug aber natürlich auch für eine geringere Flexibilität. Im Folgenden sollen die Prepaidkarten deshalb etwas genauer vorgestellt werden, so dass potenzielle Kunden wissen, welche Vor- und Nachteile damit verbunden sind.


Die Vorteile der Prepaid Kreditkarten – Überschuldungsschutz und Kostenkontrolle

CristalCard - Prepaid Kreditkarte von Visa

Bei der Auswahl einer Prepaidkarte spielt vor allem der überschuldungsschutz eine wichtige Rolle, denn da man als Karteninhaber nur das selbst eingezahlte Guthaben verbrauchen kann, ist es unmöglich, einen negativen Saldo aufzubauen. Auf diese Weise behält man die volle Kostenkontrolle und verliert niemals die übersicht, was bei normalen Kreditkarten leider allzu schnell passieren kann. Darüber hinaus weisen Prepaid Kreditkarten den Vorteil auf, dass man sie auch mit einem negativen SCHUFA-Eintrag erhalten kann, weil dabei auf die Bonitätsprüfung verzichtet wird. Sehr viele Karteninhaber nutzen die Kreditkarte ohne Schufa vor allem für Online-Einkäufe, weil die Akzeptanz der Karten sehr hoch ist und man somit in nahezu jedem Online-Shop einkaufen kann. Für die richtige Kartenauswahl sollte man einen Prepaidkreditkarten Vergleich von kreditkartenvergleich.net nutzen, da dieser eine gute übersicht bietet und somit eine große Hilfe darstellt.


Die Nachteile der Prepaidkarten – mangelnde Flexibilität

Der größte Nachteil, den Prepaid Kreditkarten aufweisen, besteht darin, dass man keinen Kreditrahmen zur Verfügung hat. Somit sind diese Karten wesentlich unflexibler und es besteht keinerlei Möglichkeit, finanzielle Engpässe entsprechend zu überbrücken. Dazu kommt, dass die Grundgebühr bei einer solchen Kreditkarte ohne Schufa oftmals etwas höher liegt als bei normalen Karten, denn die Banken haben dabei aufgrund fehlender Verzugszinsen kaum Einnahmequellen.


Prepaid Kreditkarten stellen interessante Ergänzungen dar

Unter dem Strich lässt sich festhalten, dass eine Prepaid Kreditkarte auf jeden Fall ein interessantes Finanzprodukt ist, welches man auch noch mit etwas schwächerer Bonität nutzen kann. Bis auf den Kreditrahmen gibt es nämlich keinerlei Einschränkungen im Vergleich zu normalen Kreditkarten, so dass man weltweit Bargeld an den entsprechenden Automaten abheben, bargeldlose Zahlungen tätigen und auch tolle Sonderleistungen nutzen kann. Nutzen auch Sie die Vorteile, die eine solche Prepaid Kreditkarte zur Verfügung stellt und suchen Sie sich mit einem Anbietervergleich eine wirklich ansprechende Karte, um letztlich von den finanziellen Vorteilen profitieren zu können!