Geldanlage Ratgeber

Devisenhandel

Devisen sind Währungen. Der Handel mit Devisen kann Gewinne erzeugen, da Devisen genau wie alle anderen Waren einer ständig wechselnden Nachfrage unterliegen und sich ihr Wert damit ständig ändert. War das professionelle Spekulieren mit Devisen bis vor wenigen Jahren fast ausschließlich institutionellen Investoren vorbehalten, hat in der jüngsten Vergangenheit ein Wandel eingesetzt, der es nun auch zunehmend privaten Anlegern ermöglicht am Devisenmarkt aktiv zu werden. Die transparenteste, professionellste, aber auch hochriskante Möglichkeit für Privatinvestoren, stellt der Handel mit FX-Kontrakten über spezialisierte FX-Broker dar. Andere Möglichkeiten stellen Optionsscheine wegen ihrer Intransparenz nur bedingt geeignet und Futures meist nur mit hohem Kapitaleinsatz möglich dar. Ansonsten bieten die Börsen keine weitere Möglichkeit um als Privatanleger aktiv mit Devisen zu handeln.

Allen Produkten gemein ist der spekulative Charakter, so dass sich Anleger bzw. Trader zunächst mit den grundlegenden Eigenschaften der Devisenmärkte und der Charttechnik vertraut machen sollte, um später hier erfolgreich agieren zu können. Ganz allgemein repräsentieren die Devisenmärkte mit einem börsentäglichen Umsatz von annähernd 4 Billionen US-Dollar den mit Abstand liquidesten Markt, wobei den größten Anteil am Umsatz der Interbankenhandel ausmacht. Trader, die ihre Positionen oft nur wenige Stunden oder kürzer halten, sind darauf angewiesen Muster in der Charttechnik erkennen und auch richtig deuten zu können, um so den voraussichtlichen Chartverlauf antizipieren zu können. In der Theorie folgen Chartverläufe bestimmten Mustern, die sich immer wiederholen. Rein wissenschaftlich konnte diese Behauptung jedoch weder verifiziert noch falsifiziert werden. Fakt ist jedoch, dass jeder erfolgreiche Trader seine Aktionen auf Grundlage von Chartmustern tätigt.

Nachdem zunächst theoretische Kenntnisse gewonnen werden konnten, gilt es im nächsten Schritt praktische, aber risikolose Erfahrungen mit Hilfe eines Musterdepots zu sammeln, um verschiedene Strategien auf ihre Validität hin zu überprüfen. Erst nachdem eine adäquate Strategie entwickelt worden ist, sollte der Anleger echtes Geld einsetzen.