Geldanlage Ratgeber

Aktienhandel

Die Nachrichten zu den Aktienmärkten sind ein fester Bestandteil der Medien, jedoch sind den Wenigstens die Hintergründe der Aktien und des Aktienhandels bekannt. Zum Thema gibt es verschiedene Veröffentlichungen, wie zum Beispiel online auf investor-verlag.de. Wir möchten Ihnen einen kurzen und kompakten Überblick geben.

1822direkt Depot

Aktien sind das verbriefte Eigenkapital eines Unternehmens. Der Besitzer einer Aktie einer bestimmten Gesellschaft ist somit deren Miteigentümer. Da die Anzahl der Aktien sehr groß ist, steht dem Aktieninhaber nur ein sehr geringer Anteilswert des Unternehmens zu. Der Wert dieses Anteils wird durch den Aktienkurs wiedergegeben. Der Wert des gesamten Unternehmens, die so genannten Marktkapitalisierung, setzt sich zusammen aus der Summe aller ausgegebenen Aktien. Kursschwankungen der Aktien entstehen durch die sich stetig ändernde Bewertung des Unternehmenswerts. Veränderte Auftragsdaten oder eine negative Wirtschaftsentwicklung lassen den Gesamtwert schrumpfen und so einen Aktienkurs fallen. Positive Nachrichten hingegen lassen ein Unternehmen an Wert gewinnen, so dass der Aktienkurs steigt.

Anleger aller Art versuchen durch die Analyse der Aktienbewegungen, der Unternehmensnachrichten und der Gesamtwirtschaft vorherzusagen, welche Entwicklung eine Aktie machen wird. Rechnet ein Aktienanleger mit einer positiven Veränderung des Unternehmenswerts in der Zukunft, kauft er Aktien dieser Aktiengesellschaft. Um Gegenzug verkauft er die Aktien von Unternehmen, deren Zukunft er weniger positiv sieht.

Der Handel von Aktien findet fast ausschließlich über die Börsen statt. Der am häufigsten genutzte Börsenplatz ist die Handelsplattform Xetra. Diese elektronische Börse, die ohne anwesende Aktienhändler auskommt, führt die Käufe und Verkäufe einer Aktie automatisch zusammen. Der Xetrahandel ist aufgrund der fehlenden menschlichen Komponente deutlich schneller als der Handel über einen Aktienhändler. An den Börsen werden die verschiedensten Anleger zusammengeführt. Großanleger wie Banken und Versicherungen platzieren Ihre Orders hier ebenso wie Kleinanleger und private Vermögensverwalter. Der Aktienhandel der Finanzinstitute und Anlagefonds macht jedoch den weitaus größten Anteil der täglichen Käufe und Verkäufe aus.