Geldanlage Ratgeber

Forwarddarlehen

Die Zinssätze für Baufinanzierungen ändern sich bei den meisten Banken nahezu täglich. Immer wenn die wirtschaftliche Lage es erfordert, senkt oder erhöht die Europäische Zentralbank den Refinanzierungszinssatz der Banken und macht es damit den Kreditinstituten leichter oder schwerer an frisches Kapital zu gelangen. Und wenn die Banken mehr für Kredite bezahlen müssen, ist es nur folgerichtig, dass auch die Zinsen für private Verbraucher, zum Beispiel bei Immobilienfinanzierungen steigen müssen.

Nun macht es natürlich Sinn, in einer aktuellen Tiefzinsphase seine Baufinanzierung abzuschließen, bzw. diese für eine neue Zinsbindungszeit festzuschreiben. Was aber macht man, wenn man noch eine laufende Baufinanzierung hat und die Zinsbindungsphase noch nicht vorüber ist? Genau zu diesem Zweck haben die Banken, wie www.creditweb.de, das so genannte Forwarddarlehen eingeführt, eine Baufinanzierung, die heute schon abgeschlossen wird, jedoch erst in (ferner) Zukunft beginnt. Bei den meisten Geldhäusern sind dabei Forwarddarlehen mit einer Laufzeit von bis zu 4 Jahren möglich.

Da die Banken durch die Vergabe eines Forwarddarlehens das Risiko eingehen, dass sich der Zins bis zum Start des Darlehens deutlich verteuert, wird bei Forwarddarlehen ein so genannter Forward-Aufschlag verlangt. Dieser Zinsaufschlag wird während der gesamten Laufzeit des Darlehens fällig, ist aber in vielen Fällen durchaus akzeptabel.

Ein Forward Darlehen lohnt sich vor allen Dingen immer dann, wenn der Zins gerade auf einem historischen Tiefstand notiert. Dies ist z.B. jetzt aktuell der Fall, denn aufgrund der Wirtschafts- und Finanzkrise der Jahre 2009-2012 und der aktuellen Euro-Schuldenkrise hatte die EZB noch keine Gelegenheit, den Zins wieder auf ein normales Niveau anzuheben. Wer also ein Baufinanzierungsdarlehen besitzt, das in den kommenden 4 Jahren ausläuft, der sollte sich genau durchrechnen, ob der Abschluss eines Forwarddarlehens nicht eine lohnende Sache sein könnte. Zu diesem Zweck kann man am besten einen Forwarddarlehen Rechner benutzen, der die genaue Belastung inkl. Forwardzuschlag auszurechnen vermag. Die Nutzung eines solchen Rechners ist überdies kostenlos und daher für jeden unverbindlich möglich.